:jungesensembledresden:KONZERTE:konzert:

Passio

Sonntag, 13. März 2016
St. Johanniskirche Göttingen

Inspiriert von der Poesie, seiner eigenen Religiosität und dem Savoir Vivre
des Pariser Nachtlebens schuf Francis Poulenc mit dem Stabat Mater ein
klares, eindringliches Trauerstück. Obgleich Poulenc in Opposition zur
pompösen, wagneresken Romantik stand, konnte er sich dabei ihrem Einfluss
nicht ganz entziehen. Maurice Duruflés Requiem verarbeitet verschiedene
Stilformen: Es steht dabei in der Tradition von Faurés Requiem und verwebt
sich mit dem Stil der gregorianischen Totenmesse.

Vereint durch den Gedanken der Passion, wird das Ringen um Leiden, Sterben
und Erlösung in den Werken unseres Konzerts "Passio" für den Zuschauer
erfahrbar. Im Zentrum steht dabei die Leidensgeschichte – von der
Verzweiflung im Stabat Mater, über die Trauer im Requiem bis hin zum Licht
der Osternacht, das im Karfreitagszauber durchschimmert.

Programm:
+ Francis Poulenc - Stabat Mater
+ Maurice Duruflé - Requiem
+ Richard Wagner - Karfreitagszauber

Cantus Domus, Junges Ensemble Dresden, Akademische Orchestervereinigung Göttingen
Ralf Sochaczewsky, Tobias Walenciak und Niklas Hoffmann, Leitung