Schön ist die Welt

Samstag, 15. Juni 2019, 19:30 Uhr
Kirche St. Michael, Dresden Bühlau

Schön ist die Welt – Russische und Deutsche Chormusik im Dialog

Die Schönheit steht im Zentrum des Programms, das das Junge Ensemble Dresden bei seinem Konzert präsentiert. Ausgewählte Preziosen russischer und deutscher Chormusik treten darin in einen vielschichtigen und farbenfrohen Dialog und thematisieren neben der Schönheit Gottes, die Schönheit der Natur und auch die Schönheit der Liebe bzw. der Liebenden.
Neben Werken von Sergej Rachmaninow oder Alexander Aljabjew, die zeitweilig in Dresden lebten und so die schon früher intensiven Beziehungen der sächsischen Landeshauptstadt zu Russland hörbar werden lassen, gibt es mit Musik von Heinrich Schütz, Robert Schumann oder Rudolf Mauersberger auch Einblicke in das Schaffen sächsischer Komponisten. Ebenso vielfältig präsentieren sich die dargebotenen musikalischen Genres. Klassiker der russischen Vokalmusik wie Peter Tschaikowskis „Legenda“ korrespondieren mit kaum bekannten Volksliedern des 19. Jahrhunderts oder dem noch immer gern gehörten Schlager „Bel ami“ aus den 1930er Jahren und lassen dieses Programm zu einem außergewöhnlich schönen werden, das in Konzerten in und um Dresden sowie in St. Petersburg und Moskau erklingen wird.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Junges Ensemble Dresden
Olaf Katzer, Leitung